Marathonreise Dresden 2008


Dienstag 21.10.08 10:55 Uhr. "Leider sitzen wir schon wieder im ICE 1548 von Dresden nach Mannheim". Die letzten vier Tage vergingen wieder viel zu schnell.
Unser Lauftreffleiter Rudi Müller Ankunft am Bahnhof Dresden Neustadt war mit 15 Läufern und Schlachtenbummlern in die Landeshauptstadt von Sachsen, nach Dresden gereist, um dort am Marathon teilzunehmen. Wir waren wieder eine tolle Truppe, bei der nicht nur der sportliche Aspekt im Vordergrund stand, sondern auch kulturelle und gesellige Unternehmungen zählten. Nach der Anreise am Freitag und des Beziehen unseres 4* Hotels "Bergwirtschaft Wilder Mann", wurden die Startunterlagen im Kongress Center Dresden abgeholt. Danach blieb noch Zeit um den Zwinger zu besichtigen. Den Abend verbrachten wir dann in gemütlicher Runde im Restaurant unseres Hotels.

Am Samstag war Schonung der Beine angesagt. Darum machten wir eine Fahrt mit dem Schaufelraddampfer, die drei Stunden dauerte. Sie führte vorbei an wunderschönen Burgen und Schlössern bis nach Pillnitz und wieder zurück nach Dresden. Das Wetter meinte es auch gut mit uns, so dass die Bauwerke toll zur Geltung kamen. Überhaupt sind die Sandsteingebäude in Dresden ganz phantastisch. Ob Semperoper, Kreuzkirche oder die von Besuchern stark frequentierte Frauenkirche, einfach eindrucksvoll. Am Abend wurden nochmals Kohlenhydrate gespeichert und über den bevorstehenden Wettkampf "gefachsimpelt".
Nun kam der Höhepunkt unserer Reise. Wie immer am Wettkampftag trafen wir uns sehr zeitig zum Frühstück. Dann ging es an den Startbereich am Kongress Center. Nach einem Fotoshooting und Abgabe der Kleiderbeutel verabschiedeten wir uns von unseren Schlachtenbummlern und warteten im jeweiligen Startblock auf den Startschuss. Dann war es endlich so weit. Pünktlich um 10:00 Uhr gingen die 7000 Läufer und Walker auf die Strecke, die an der Elbe entlang, Frauenkirche über Brücken und durch die Stadt führte. Das Wetter war nahezu ideal für diese Veranstaltung, so dass am Ziel jeder mit seinem Ergebnis zufrieden war. Es wurden vordere Platzierungen in den jeweiligen Altersklassen erreicht. Nun konnten wir in der Brauerei Waldschlösschen bei deftigen Speisen feiern.
Den letzten Tag begannen wir mit einem ausgedehnten Frühstück in unserem tollen Hotel. Die Sonne zeigte sich von ihrer besten Seite. Ideale Voraussetzungen, um im offenen Doppeldeckerbus nochmals Dresden und deren Stadtteile von einer anderen Perspektive zu bewundern. Ob das "Blaue Wunder" ( historische Stahlbrücke über die Elbe ) oder die Gläserne Manufaktur (Autofabrik des Volkswagen-Konzerns), es gab nochmals vieles zu sehen. Damit auch die Frauen noch auf ihre Kosten (der Männer) kamen, wurde danach noch ein Einkaufsbummel gemacht und man sah später noch den einen oder anderen in einem Straßencafe sitzen, um die letzten Sonnenstrahlen zu genießen. Die schönen Tage rundeten wir bei einem Abendessen im Restaurant unseres Hotels ab.

Hier die einzelnen Ergebnisse:
10 km Lauf:
Daniela Schlindwein 44:45 Min. (4.Platz), Herbert Ederle 1:26:00 Std.
Halbmarathon:
Torsten Claus 1:21:11 Std., Heinz Metzger 1:42:29 Std., Ruth Metzger 1:48:05 Std. (4.Platz), Kadi Neubauer 1:44:16 Std., Ursula Kremer 1:51:43 Std., Walter Kremer 1:51:44 Std.
Marathon:
Michael Schuhmacher 3:46:12 Std.

Hier könnt ihr die Bilder vom Marathon in Dresden ansehen.








(Michael Schuhmacher)

Zurück zu den Berichten