18. Volkslauf in Kirrlach 24. Juni 2007


300 Läuferinnen und Läufer machten sich am 24. Juni auf den Weg nach Kirrlach, um dort am 18. Volkslauf teilzunehmen. 5 km und 10 km waren die beiden neuen überwiegend im Wald verlaufenden Strecken lang, die das Lauftreffteam abgesteckt hatte. Aufgrund der Bauarbeiten für die Umgehungsstraße konnten die bekannten Laufstrecken im Wald zwischen Kirrlach, Waghäusel und Wiesental nicht benutzt werden. Deshalb wurde als neuer Veranstaltungsort die Kirrlacher Rheintalhalle gewählt.
Pünktlich um 9.00 Uhr gab Bürgermeister Walter Heiler den Startschuss ab. Bei gutem Laufwetter war für das Organisationsteam nur wenig Zeit, um durchzuatmen. Bereits nach 17:34 Minuten querte als erster Läufer der 5 km Strecke Jürgen Degen aus Haßloch die Ziellinie bei der Rheintalhalle. Rensch Margit aus Nußloch war mit 19:31 Minuten die Siegerin auf der kurzen Strecke Sieger der 10 km Strecke wurde Marcus Imbsweiler aus Heidelberg, der bereits nach 34:28 Minuten den Zielstrich querte. Valerie Knopf aus Karlsruhe war auf der langen Strecke mit 40:32 Minuten die schnellste Frau des Kirrlacher Volkslaufes. Jürgen Köhler vom Lauftreff Kirrlach konnte auf der 10 km Strecke seine neue Bestzeit in 47:45 Minuten erreichen
Beeindruckend war die Leistung einiger Schüler der Schillerschule Kirrlach. Sportlehrer Eddo Gastorf schaffte es, 12 Schüler zu motivieren am Volkslauf teilzunehmen. So erkämpften sich Johannes Hemminger, Philip Müller, Joannis Agnantis, Ismet Tuna, Dominik Agreiter, Denny Starzl und Fabian Braun gute Zeiten beim 5 km-Lauf. Er selbst lief mit Muhammed Cankur, der zweiter in seiner Altersklasse wurde, Tobias Hofmann (dritter), Christopher Endres (vierter), Alexander Müller (fünfter) und Manuel Endres (sechster) die 10 km lange Strecke.
Den von der Sparkasse Karlsruhe gestifteten Pokal für den schnellsten Läufer aus Waghäusel konnte Gerald Dimmelmeier in Empfang nehmen. Schnellste Frau wurde Meike Schuhmacher.
33 Nachwuchsläufer trauten sich eine 400 m lange Runde durch Kirrlacher Straße zu laufen. Viel beklatscht wurden die Bambinis auf der Strecke und am Ziel, wo sie eine Brezel und ein Getränk zur Stärkung in Empfang nehmen konnten. Dies lies sich nach vollbrachter Runde auch der mit knapp vier Jahren jüngste Teilnehmer Leo Müller dann im Arm seiner Mutter schmecken. Schnellster Kirrlacher Läufer war Kai Riehl, der die Runde in 1:23 Minuten absolvierte. Gesamtschnellster war Jakob Messner mit 1:21 Minuten vom TSV 05 Rot.
Der TSV 05 Rot war mit einer beeindruckenden Teilnehmerschar nach Kirrlach gereist. Als lukullischer Lohn für die große motivierte Läuferschar aus unserer Nachbargemeinde erhalten die Läufer ein Spanferkel.
Auch mit einem Spanferkel für die größte Waghäuseler Mannschaft wurde das Team der Firma Schuler SMG ausgezeichnet. Tanja Wöhrle konnte 20 Teilnehmer motivieren, sich am Sonntagmorgen mit Kolleginnen und Kollegen in Kirrlach sportlichen Herausforderungen zu stellen. Dieser Teamgeist ist sicher auch während der Woche beim Arbeiten zu spüren.
Mit einer großen Tombola beendete Lauftreffleiter Rudi Müller den 18. Volkslauf in Kirrlach. Der Dank des Lauftreff Kirrlach gebührt allen Helferrinnen und Helfern, einiger Firmen und Sponsoren, und dem Hausmeister der Rheintalhalle, ohne die der Volkslauf nie stattfinden könnte. Urkunden können auf Wunsch gerne nachgereicht werden.







(Jürgen Vogelbacher)

Zurück zu den Berichten